Erinnerung

Vor langer Zeit gab es eine Menge Rituale, die der Gesundheit dienten. Sie sind leider in Vergessenheit geraten. Einst haben wir uns Zeit genommen, das Essen zu bereiten. Essen war eine Zeremonie und der Körper hat es mit einer gesunden Verdauung gedankt. Wir haben nicht gesprochen beim Essen, kein TV oder Radio eingeschaltet und haben unser Essen gekaut, es geistig beobachtet, wie es im Hals herunterglitt.

Wir haben mit Liebe das Essen zubereitet und vielleicht sogar eigene angebautes Gemüse oder andere natürliche Zutaten verwendet. Im Blumenkasten am Fenster wuchs Schnittlauch usw.
Zusammen mit anderen Menschen haben wir das Essen genossen.

So gibt es viele Dinge und Situationen im Leben, die eine Zeremonie oder ein Ritual waren. Ruhe war wichtig und Liebe bis in das Detail.
Heute gibt es das in der grossen Masse nicht mehr. Vorgekautes Essen, schon in Karton verpackt, in der Microwelle aufgeheizt, im Vorbeigehen reingeschoben, TV an, Radio an, Smartphone ständig in Beobachtung, Diskussionen am Tisch, Fastfood, Zuckerhaltige Getränke und auch noch süssen chemischen Nachtisch,…

Wir fressen bei Fussballveranstaltungen, im Kino, vor dem TV kübelweise chemische Süssigkeiten und trinken alles aber kein Wasser. Wir haben keine Zeit für die wichtigen Dinge im Leben, denn wir werden mit dem Müll, den wir uns anschaffen so viel zu tun, dass wir alles was möglich ist um unsere kostbare Zeit zu vergeuden.

Die Bayern sind da sehr clever gewesen. Man hat einst gesagt, man kann alles essen und trinken, aber wenn möglich in Maßen. Darauf hin haben die Bayern den Masskrug erfunden…
🙂

Bemerkung:
Auch wenn das Essen noch so gesund sein mag, wer es in sich ohne Zeit zu nehmen frisst und das noch mit allen Gerätschaften, die dich ablenken und vor allem noch Zigaretten und Kaffee danach… der muss sich nicht wundern, wenn er schneller altert und alle möglichen Krankheiten in sein Leben zieht, die er nicht haben will.

Kleine Geschichte: Der Yogi und die Touristen

Touristen kommen zu einem Yogi und fragen ihn wie er doch so sein kann wie er ist, so ruhig und gelassen… Was ist Dein Geheimnis ?

Er sagt, nun, wenn ich sitze, dann sitze ich, wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf, wenn ich esse, dann esse ich…

Aber das machen wir doch auch….

Nein, wenn Ihr sitzt, denkt ihr schon wieder ans aufstehen, wenn ihr aufsteht, denkt ihr schon wieder ans Gehen, und wenn ihr geht denkt ihr schon wieder ans Essen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Erinnerung

  1. „Wir fressen … im Kino … “
    Wunderschöne, weite Landschaften, atemberaubende Weite, verzauberndes Licht wollen den Geist des Zuschauers entführen, der Held und die Heldin des Films sitzen verträumt auf dem Deck ihres Segelbootes, flüstern zärtliche Worte zueinander, blicken sich vertrauensvoll in die Augen, leise und unaufdringlich spielt romantische Musik im Hintergrund. Sie flüstern leise, mit ein wenig Melancholie in der Stimme, über die Zeit der nächsten Tage, die ihrer Gemeinsamkeit entbehren wird. Noch aber spüren Sie den Wind auf ihrer Haut, ein wenig Gänsehaut will sich leicht auf die Haut des Zuschauers übertragen … CUT: MIT LAUTEM KRACHEN BEISST DER KINOBESUCHER HINTER MIR IN SEINE IN HÖCHST AROMATISCH BEREITETEN SALSA-DIP GETAUCHTEN NACHOS, KAUT SIE VORBILDLICH GENÜSSLICH DURCH, VERGISST DABEI DAS ATMEN NICHT, UM SICH ERNEUT EINEN AUS DER SCHALE ZU ANGELN, ZERBRICHT DABEI EINIGE, TAUCHT DEN ERGATTERTEN WIEDER IN DIE AROMATISCH ZUBEREITE SALSA-SAUCE, UND BEISST GENÜSSLICH ZU … … … !
    Früher, ohne diese Geräusch- und Geruchskulisse war Kino echt toll, mitreißend, spannend, verführerisch, …
    LG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s