Weisheit und Erkenntnis

Erforsche den Fluss deiner Seele, woher oder aus welcher Ordnung du herabgestiegen bist; damit du, auch wenn du inzwischen zu einem Sklaven des Leibes geworden bist,

wieder zu jener Ordnung aufsteigen magst, aus welcher du stammst, um deine Taten dem heiligen Geist darzubringen.
Psellus, 5. Pletho, 1. Z.

In Gott gibt es eine überquellende Fülle des Feuers. Trotzdem sollte das Herz nicht zögern, sich diesem anbetungswürdigen Feuer zu nähern, oder von ihm berührt zu werden; es wird von diesem süßen Feuer niemals verzehrt werden, dessen milde und ruhige Wärme den Kosmos in Harmonie zusammenhält. Nichts existiert, außer durch dieses Feuer, das Gott selbst ist. Niemand hat ihn gezeugt, er hat keine Mutter, er weiß alles und niemand vermag ihn zu belehren.

Er ist unfehlbar in seinen Plänen und sein Name ist unaussprechlich. Bedenke, was Gott ist! Und was uns, seine Botschafter anbetrifft, so sind wir nur ein kleiner Teil von ihm.
Porphyrius

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s